top of page

Weshalb Führungskräfte und Influencer das perfekte Match sind

Aktualisiert: 7. Mai 2020

Erfolgreiche Führungskräfte werden gerne als Vorbilder bezeichnet. Wie wichtig und relevant sind Vorbilder bzw. Rollenbilder für Mitarbeiter, aber auch für die Gesellschaft? Wer kann alles Vorbild sein? Erwischt, sie haben sich gerade gedacht, jeder kann Vorbild sein, wenn er will und weiß was es heißt die Rolle eines Vorbildes zu erfüllen.

Zuerst zurück zum Ursprung: Woher kommt dieser Vorbildgedanke? In der Psychologie werden Menschen als Vorbilder bzw. Rollenvorbilder bezeichnet.

Für Kinder und Jugendliche sind und waren Vorbilder oder auch Rollenbilder genannt, Menschen deren Denk- und Verhaltensweisen sie in der Sozialisation übernehmen. Diese Menschen werden bewundert, sie prägen die eigene Identität und formen auch ein Stück weit unsere Persönlichkeit.

Jeder von uns hatte doch diese eine Figur in der Kindheit, sei es aus Walt Disney oder aus einem Buch oder gar in Natura, eine Figur die uns immer wieder aufs Neue begeisterte. Besonders in den ersten Lebensjahren lernen Kinder von ihren engsten Bezugspersonen wie Überleben funktioniert. Gefühle, einschätzen von Situationen, Konflikte, Krankheiten, Umgang mit positiven als auch negativen Situationen bedürfen bestimmter Verhaltensmuster. Diese Verhaltensmuster werden zumeist nachgeahmt und die persönliche Entwicklung einen jeden Individuums kann ohne Vorbilder auch nicht vollzogen werden. Jeder hat Vorbilder, auch wenn nicht immer bewusst und bekannt.

Wie steht es nun um Führungskräfte als Vorbilder? Eine erfolgreiche, vertrauenswürdige Führungskraft von Morgen hat die Kernaufgabe einer Leitbildfunktion, was sich in einer Vorbildfunktion wiederfindet.

Viele Führungskräfte beschäftigen sich oft sehr intensiv damit, was es heißt Vorbild zu sein und wann sie als Vorbild wahrgenommen werden? Die Antwort ist simple.

Ich möchte Ihnen ein Beispiel aufzeigen, dass Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit überraschen wird und doch so „überschaubar“ ist.


Sie kennen Instagram? Sie nutzen eventuell sogar Instagram?

Was haben Führungskräfte in Ihrer Organisationseinheit und Influencer auf Instagram gemeinsam? Können Führungskräfte Influencer sein oder sind erfolgreiche Führungskräfte Influencer? Ich stelle gerne meine Klienten die Frage, welche Verbindungen Sie zwischen Führungskräften und Influencern sehen?

Ein erfolgreicher Influencer begeistert Menschen und dieser Person gelingt es, dass ihm Menschen freiwillig aus intrinsischer Motivation „folgen“. Ein Influencer als Meinungsbildner und Vorbild ist quasi „always on stage“ und weiß es exzellent seine Bühne zu nutzen.

Zusammengefasst ist großes Interesse für die Person, dessen Leben, Tagesablauf, Interessen und Meinung äußerst groß, alles was ein Influencer an seiner Persönlichkeit zugänglich und sichtbar macht.

Jeder der Instagram schon mal regelmäßig verwendet hat, kann gegebenenfalls nachvollziehen, dass sich dieses regelmäßige "Updaten" von Aktivitäten des Influencers als eine Art „Sucht“ entwickeln kann. Menschen dazu neigen, wenn sie von etwas angetan sind, sich sofort mit eigener Energie zu beteiligen. Posts werden kommentiert, Meinungen geteilt, ein Stück weit Identifikation mit dem Influencer aufgebaut und wir haben Spaß und Freude bei dem was wir machen, weil wir es gerne machen. Diese gerne machen bezeichne ich gerne als "echte Begeisterung" und genau hier lässt sich diese auf

Organisationseinheiten übertragen.

Es gibt Konstellationen die gut oder weniger gut funktionieren, doch mit echter Begeisterung durch die Führungskraft sind Menschen animiert, begeistert, auch ein Stück weit stolz auf Produkte sowie auf das kollegiale Umfeld. Vor allem die Zusammenarbeit im Team, in Projekten, bei jeglichen Aufgaben mit Entscheidungs- und Eskalationsnotwendigkeit steht und fällt mit der/dem „richtigen“ Vorgesetzten. Dieser wird zur richtigen Führungskraft mit echter Begeisterung, wenn er als Influencer die Organisationseinheit und darüber hinaus begeistern, bewegen und natürlich final in Form von Ergebnissen etwas bewirken kann. Influencer sein heißt Vorbild zu sein und sich in dieser Rolle wohl zu fühlen dadurch authentisch zu sein und Spaß im Daily Business zu haben, so sehr der Schuh auch manchmal drücken mag. Als Influencer liegt es an mir die

Möglichkeit an guten, als auch an weniger guten Tagen zu nutzen ein Stimmungsbild zu erzeugen.

Wie weit sind Sie bereits auf Ihrer persönlichen Entwicklungsskala in der Rolle als Führungskraft und Influencer als perfektes Match?

Sind Sie neugierig, wie ich in der Praxis Führungskräften die Möglichkeit aufzeige erfolgreiche Influencer in Ihrer eigenen Organisationseinheit zu werden und die eigene Bühne erfolgreich zu nutzen?

Los geht’s seien Sie mutig und kontaktieren Sie mich.


#Führung#Psychologie#Vorbildsein#Influencer


25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page